Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

Die Wahlkommission Provinz Hessen-Nassau entstand aus verschiedenen Arbeitsrichtungen verschiedener Preußen Anfang März im Jahre zweitausend zweiundzwanzig.

 

Ihre Arbeit begann mit der Einsicht in die Notwendigkeit, der nun seit über hundert Jahren andauernden Fremdbestimmung über die Deutschen Völker, so auch der Bevölkerung des Bundesstaates Preußen, endlich ein Ende zu setzen.

 

Die Wahlkommission Provinz Hessen-Nassau sorgt dafür, dass die Rechtsstellung seiner ursprünglichen Einwohner, begründet auf der preußischen Verfassung vom 31.Januar 1850, wieder Geltung erlangt.

 

Deshalb fand am fünften März im Jahre zweitausend zweiundzwanzig in der Provinz Hessen-Nassau eine legitime und öffentlich protokollierte Wahl im staatlichen Recht statt, mit der die Wahlkommission Provinz Hessen-Nassau begründet und handlungsfähig wurde.

 

Die Wiedererlangung der gebietshoheitlichen Rechte in Preußen ermöglicht in den Gebietskörperschaften nun die Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit im staatlichen Deutschen Recht.